Rechtsanwalt Werner | Anwalt für Schulrecht

Schulrecht - Rechtsanwalt

einschulung | schulwechsel | übergang oberschule | bewertungen

Schulische Strafmaßnahmen Berlin

Anfechtung schulischer "Strafmaßnahmen"

 

Damit die Schule ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag nachkommen kann, ist ein geordneter Ablauf des Schulbetriebs erforderlich. U.a. stehen der Schule verschiedene Reaktionsmöglichkeiten auf störende Verhaltensweisen von Schülern zur Verfügung. Umgangssprachlich wird häufig von schulischen "Strafmaßnahmen" gesprochen. Rechtlich handelt es sich allerdings nicht um "Strafen", sondern einerseits um Erziehungsmaßnahmen und andererseits um Ordnungsmaßnahmen.

 

Werden die Maßnahmen zu Unrecht festgesetzt (z.B.: ein anderer als der "bestrafte" Schüler hat gestört) oder stehen diese nicht in einem angemessenen Verhältnis zum Fehlverhalten, müssen der betroffene Schüler und dessen Eltern dies nicht ohne Weiteres hinnehmen, sondern können hiergegen unter bestimmten Voraussetzungen - ggf. auch rechtlich - vorgehen. Da Ordnungs- und Erziehungsmaßnahmen auch in der Schülerakte vermerkt werden, besteht u.U. auch ein Anspruch auf Berichtigung der Schülerakte. Im Einzelnen:

 

Erziehungsmaßnahmen sollen den Schüler zu einer Veränderung seines Verhaltens bewegen, also erzieherisch auf ihn einwirken

 

... weiterlesen Erziehungsmaßnahmen

 

Durch Ordnungsmaßnahmen soll darüber hinaus die schulische Ordnung wieder hergestellt werden

 

... weiterlesen Ordnungsmaßnahmen

 

Berlin, 28. November 2012 (cd)

 

  • Ich berate und vertrete Schüler und Eltern in allen Fragen im Zusammenhang mit Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen und helfe, einen ggf. bestehenden Anspruch auf Aufhebung solcher getroffener Maßnahmen sowie auf Berichtigung der Schülerakte gegenüber der Schule durchzusetzen.
  • Vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter 030 2977 35 740 oder senden Sie eine Nachricht an info@schulrecht-rechtsanwalt.de