Schulrecht - Rechtsanwalt

einschulung | schulwechsel | übergang oberschule | bewertungen

Schulrecht - Rechtsanwalt

Schulversuche und besondere pädagogische Konzepte

Sechs Kinder verschiedener Nationalitäten halten sich im Kreis an den Händen

Erprobung neuer Schulkonzepte

Sowohl im Bereich der Grundschulen als auch im Bereich der weiterführenden Schulen werden an zahlreichen Berliner Schulen - z.T. nur in einzelnen Klassen - besondere Schulkonzepte erprobt und durchgeführt. Die Schulen benötigen hierfür gewisse Freiräume und müssen dementsprechend von einigen sonst geltenden gesetzlichen Vorgaben entbunden werden. Für die Erprobung neuer pädagogischer und organisatorischer Konzepte bedarf die Schule einer Genehmigung für die zeitlich befristete Durchführung eines Schulversuchs durch die Schulaufsichtsbehörde. Soll ein Schulversuch nach der Erprobungsphase fortgeführt werden, besteht die Möglichkeit einer Anerkennung als Schule besonderer pädagogischer Prägung (SbP), für die dann ebenfalls vom Berliner Schulgesetz abweichende gesetzliche Regelungen gelten.

Aufgrund der Vielzahl und Unterschiedlichkeit der an den Schulen durchgeführten Schulversuche ist eine Gesamtdarstellung an dieser Stelle nicht möglich. Hingewiesen werden kann nur auf einzelne, wegen der Beliebtheit im Grundschulbereich besonders wichtige Schulversuche bzw. Schulen besonderer pädagogischer Prägung sowie auf dort ggf. bestehende besondere Aufnahmeregelungen (die Liste wird von Zeit zu Zeit um weitere Schulen erweitert).

 

Staatliche Europaschulen Berlin (SESB) ⇒ SbP*

Bilingualer Unterricht Englisch - Deutsch

Charles-Dickens-Schule (Europazweig)

Quentin-Blake-Schule

Bilingualer Unterricht Französisch - Deutsch

Grundschule am Arkonaplatz (Europazweig)

Judith-Kerr-Grundschule

Märkische Grundschule

Regenbogen-Grundschule (Europazweig)

Bilingualer Unterricht Spansich - Deutsch

Joan-Miro-Grundschule (Europazweig)

Hausburg-Grundschule (Europazweig)

Europaschulen - Hinweise zum Aufnahmeverfahren

 

Nelson-Mandela-Schule ⇒ Schulversuch

Bilingualer Unterricht Englisch - Deutsch

Nelson Mandela Staatliche Internationale Schule Berlin

Hinweise zum Aufnahmeverfahren an der Nelson-Mandela-Schule

 

John-F.-Kennedy-Schule ⇒ SbP*

Bilingualer Unterricht Englisch - Deutsch

John F. Kennedy School Berlin / John-F.-Kennedy-Schule

Hinweise zum Aufnahmeverfahren an der John-F.-Kennedy-Schule (folgt in Kürze)

 

Pilotphase der Gemeinschaftsschule ⇒ Erprobung neuer Schulform

Wilhelm-von-Humboldt-Schule, Anna-Seghers-Schule, Sophie-Brahe-Schule, Heinrich-von-Stephan-Schule u.a.

Hinweise zum Aufnahmeverfahren an den Gemeinschaftsschulen

 

Weitere besondere Schulen im Grundschulbereich

  • Fläming-Grundschule
  • Comenius-Grundschule
  • Clara-Grunwald-Grundschule

 

* SbP - Schule besonderer pädagogischer Prägung

 

Berlin, 12.11.2012 (ow)

Ablehnung Wunschschule?

Schulplatz einklagen!

Ich bin spezialisiert auf Schulaufnahmeverfahren in Berlin und kann Ihnen in den meisten Fällen zum gewünschten Schulplatz verhelfen!

Schulplatzklage!

Widerspruch einlegen

Fristen beachten...

Innerhalb der Widerspruchsfrist (ein Monat ab Zugang der Ablehnung) muss förmlich Widerspruch eingelegt werden, damit der Bescheid nicht bestandskräftig wird.

Widerspruch begründen

Richtig begründen...

Ein Widerspruch muss nicht begründet werden - ohne Begründung wird die Behörde ihre Entscheidung jedoch häufig nicht ändern. Sinnvoll ist eine Begründung vor allem dann, wenn bisher nicht berücksichtigte Umstände noch in rechtlich beachtlicher Weise mitgeteilt werden können.

Widerspruchsbescheid

Klagefrist beachten...

Hilft die Behörde dem Widerspruch nicht ab, erlässt sie einen Widerspruchsbescheid. Gegen diesen muss innerhalb eines Monats Klage zum Verwaltungsgericht erhoben werden, anderenfalls wird die Ablehnung bestandskräftig.

Verwaltungsgericht

Eilantrag stellen...

Die Verfahrensdauer eines "normalen" Klageverfahrens beträgt mindestens 6 Monate, häufig länger. Eine rechtzeitige Entscheidung vor Beginn des Schuljahres wäre damit nicht möglich.

Vor oder parallel zur Klage besteht die Möglichkeit, das Verwaltungsgericht im Eilverfahren anzurufen. Im Eilverfahren trifft das Gericht in aller Regel eine Entscheidung rechtzeitig vor Beginn des Schuljahres.

Häufig kann ich im gerichtlichen Eilverfahren den gewünschten Schulplatz durchsetzen.

Wir erfassen und speichern einige der bei der Nutzung dieser Website durch Sie anfallenden Daten und verwenden Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich hiermit einverstanden.

Okay

Impressum